Liste gesuchter Sachspenden für Flüchtlinge

24. November 2022

Das Soziale Netzwerk Sempach lanciert Unterstützungsmassnahmen für Geflüchtete in Sempach
In den vergangenen Wochen wurden bereits verschiedene vom Kanton angemietete Wohnobjekte in Sempach durch geflüchtete Personen aus der Ukraine belegt. Ebenso wird bis Ende November das umgebaute Suisag-Bürogebäude in der Allmend als temporäre Unterkunft für 52 Personen in Betrieb genommen. Die Erfahrung zeigt, dass es immer wieder an gewissen Einrichtungsgegenständen, sowie an Schul- und Freizeitutensilien fehlt.

Das Soziale Netzwerk Sempach, ein Zusammenschluss aus Vertretungen sozialer Einrichtungen der Stadt sowie der kath. und der ref. Kirche, lanciert in diesem Zusammenhang eine gemeinsame Unterstützungsaktion.

Materielle Unterstützung
Zuständige Begleitpersonen und Freiwillige, die Geflüchtete betreuen, melden dem Sekretariat des katholischen Pfarramtes Sempach noch fehlende und gesuchte Gegenstände. Diese werden fortlaufend auf einer Liste aufgeführt und diese wird wöchentlich aktualisiert.

Link zur aktuellen Liste 

Bürgerinnen und Bürger können sich so informieren, was aktuell gesucht wird. So können nicht mehr benötigte Artikel dem Sekretariat der Pfarrei Sempach per E-Mail an pfarramt@pfarreisempach.ch oder per Telefon unter Tel. 041 460 11 33 gemeldet werden. Die Gegenstände werden direkt und ohne Zwischenlagerung an die Verbraucher/innen weitervermittelt.

Das Soziale Netzwerk Sempach ruft die Bevölkerung dazu auf, diese Aktion zu unterstützen. Dadurch kann die Not der Geflüchteten etwas gelindert werden.

Vielen Dank für Ihre Mithilfe!